Nachrichten



Herbstputz 2018

am 13.10.2018 ...

mehr >>

Herbstprüfung 2018

Planung ...

mehr >>

Welpen aktuell

Welpenstunde muss verschoben werden ...

mehr >>

Hunderennen 2018

eine kleine Nachlese ...

mehr >>

Sitz, Platz und Co.

unser neues Trainingsangebot ...

mehr >>







Gelassenheitstraining

Bestandteile sind Impulskontrolle und Frustrationstoleranz die Hand in Hand gehen.

Die Impulskontrolle (Selbstbeherrschung, Geduld, innere Ruhe) spielt eine wichtige Rolle bei dem Belohnungsaufschub und somit bei der Frustrationstoleranz (Wünsche werden nicht sofort erfüllt).

Bei der Impulskontrolle ist das Ziel, dass der Hund freiwillig gerne Blickkontakt mit seinem Halter aufnimmt und sogar über einen längeren Zeitraum hält. Hier wird vorzugsweise ohne Signale (Sitz, Platz…) geübt, weil der Hund sein Verhalten selbst kontrollieren soll.

Im Frustrationstoleranztraining wird der Blick gerichtet auf ruhiges Warten, Bewegungs,- und Ablenkungsreizen zu widerstehen. In der Ruhe liegt die Kraft!

Beides wird geübt in kurzen Trainingseinheiten.

Seid Ihr neugierig?

Dann bitte, falls vorhanden dem Hund, sowohl ein Geschirr, als auch ein Halsband anlegen; zusätzlich eine etwas längere Leine mitbringen, und so wie immer, griffbereite Leckerli.

Zurück